WEMID Wertepreis

„Durch Werteorientierung einen Unterschied schaffen“

dies ist die Maxime des Deutschen Wertepreises, der 2017 durch den Werteorientierten Mittelstand Deutschland e. V. (WEMID) ins Leben gerufen wurde.  
Mit dem Deutschen Wertepreis zeichnet WEMID jährlich verantwortungsvolle und inspirierende Unternehmerinnen und Unternehmer kleiner und mittlerer Unternehmen in Deutschland aus. Mit ihrem Unternehmen bzw. ihrem Privatengagement sind sie Sinn- und Nutzengestalter für Kunden, Mitarbeiter und die Gesellschaft. Gerade heute – in unserer schnelllebigen und immer komplexer werdenden Zeit – machen diese Unternehmer bzw. Unternehmerinnen mehr als die Pflicht ihnen vorschreibt und damit bewusst einen Unterschied. Was sie vereint, ist ihr Glaube an die Schubkraft von Werten und die Investition in diese Werte. WEMID prämiert jährlich die anspornendsten Wertegerüste und deren konsequente Anwendung im Alltag. 
Wertepreis des WEMID 2019

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Verband vergab den deutschen Wertepreis 2019 in den Kategorien „Nachhaltigkeit“ und „Allgemeinwohl“.

Preisträger der ersten Kategorie „Nachhaltigkeit“ wurde Andreas Schöfbeck, Vorstandsvorsitzender der BKK ProVita aus Bergkirchen bei Dachau.
WEMID Präsident Marco Altinger über den ersten Preisträger: „Als Vorstand trägt Herr Schöfbeck maßgeblich dazu bei, dass die BKK ProVita als die Krankenkasse am Markt positioniert ist, welche sich einer nachhaltigen Wirtschaftsweise verpflichtet hat. Herr Schöfbeck hat dafür Sorge getragen, dass die BKK ProVita eine neutrale Klimabilanz aufweist und sich auch gegenüber den Mitgliedern für einen bewussten Umgang mit unseren Ressourcen einsetzt. Die BKK ProVita lässt zudem regelmäßig Gemeinwohlbilanzen erstellen, um das eigene Engagement stetig zu überprüfen und zu verbessern. Herr Schöfbeck ist ein Vorstand, der die ihm selbst wichtigen Werte in die Unternehmen und zu den Kunden bringt und damit ein echtes Vorbild für die Gesellschaft.“